Dieses Land verkommt immer mehr…

Die Bürgerbewegung “Der Marsch 2017” hat am Volkstrauertag (19.11.2017) auf dem Heidelberger Ehrenfriedhof, eine Kranzniederlegung zu Ehren der gefallenen Soldaten gemacht. Dieses Vorgehen ist eine absolut legitime Angelegenheit, denn dieser Tag ist gedacht für die Menschen die Leib und Leben gelassen haben in den vergangenen Kriegen.

Wie es allerdings scheint, wird auch dieses Vorgehen jetzt dazu missbraucht, Menschen und Gruppen die diesen Tag sehr ernst nehmen und handeln, zu diffamieren und in die rechte Ecke zu stellen. Was aber wesentlich schlimmer ist, wenn eine Stadtverwaltung sich anmaßt in ein solches Vorgehen einzugreifen und somit einen “Volkstrauertag” zu einer Schande erklärt. Das Abräumen der niedergelegten Kränze auf Anordnung der Stadtverwaltung ist an Pietätlosigkeit nicht mehr zu überbieten und zeigt wo die Reise in diesem Land hingeht. Keinerlei Respekt mehr vor den Gefallenen und den Toten und vor allem keinen Respekt mehr vor Feier- und Gedenktagen. Soetwas braucht dieses Land scheinbar nicht mehr.

Genauso mit zur Verantwortung gezogen, gehören diejenigen, die diesen Auftrag ohne nachzufragen ausgeführt haben. Auch diesen Menschen scheint jeglicher Respekt abhanden gekommen zu sein. Sie sind es die sich am Ende hinter der Aussage verstecken…”Wir haben nur gemacht was uns befohlen wurde”. Das haben in der Vergangenheit viele Menschen gesagt. Aber die Geschichte wird gerade in diesem Land mehr und mehr vernichtet, es darf keiner mehr über vergangenes nachdeken, es prüfen und sein Wissen damit bereichern. Die Vergangenheit wird hier durch den Dreck gezogen, Werte wie Moral, Respekt, Demut und Zusammengehörigkeit zählen hier nicht mehr, zumindest bei den meisten heute verseuchten Menschen hier in diesem Land, die nichts anderes mehr im Hirn haben als die Glotze, ihr Auto, den Urlaub… sollten sie sich letzteres noch leisten können.

Alle Beteiligten an dieser Grabschändung, gehört eine Anzeige an den Hals. Aber auch hier wissen wir mittlerweile das in diesem Land Rechtsbankrott herrscht und sich das ganze in Wohlgefallen auflösen wird. Desweiteren sollte man diese Behörden, Ämter und Geschäftsstellen daraufhin anzeigen, eine Bürgerbewegung als rechts einzustufen und öffentlich zu brandmarken.

Ein großes Danke an die Bewegung, dass diese den Volkstrauertag als einen solchen auch gewürdigt haben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten