“REICHSBÜRGER” in Hessen

Hier leben die “Reichsbürger” in Hessen. Landesweit nun schon 700 Mitglieder… so titelt der Mainstream am 21.04.2017 und zwar dieses mal hessenschau.de.

Weiter heißt es in dem Artikel:

Den Sicherheitsbehörden fallen immer mehr “Reichsbürger” in Hessen auf. Eine Aufstellung zeigt erstmals, wo die meisten der 700 bekannten Mitglieder wohnen. Die Opposition wirft der Regierung vor, die Bedrohung unterschätzt zu haben.

In Hessen befinden sich also nach Angaben der Sicherheitsbehörden 700 sogenannte und erfundene “Reichsbürger”, die mittlerweile wie die Pilze in diesem Lande aus dem Boden kommen. Woher diese Zahl stammt ist fraglich, noch fraglicher ist, ob diese Sicherheitsbehörden sich darüber im Klaren sind, was eigentlich “Reichsbürger” sind. Mittlerweile gibt es genug Informationen zu diesem Thema im Internet und auch der Letzte sollte begriffen haben, dass diese “Reichsbürger” unter der Naziherrschaft entstanden sind und zwar mit dem “Reichsbürgergesetz”. Mit Lesenden dieser Seite, sei daher dringend die Internetseite von staatenlos.info anzuraten. Sich dort über “Reichsbürger” zu informieren und dann sprechen und schreiben.

Ganz neu ist in diesem Zusammenhang der Begriff “Mitglieder”. Von was und wem sind denn diese angeblichen “Reichsbürger”, Mitglieder? Gibt es eine Reichsbürger-Partei oder einen Verein? Es gibt also weder “Reichsbürger” noch gibt es “Mitglieder” irgendwelcher Vereinigungen.

Es ist schön, dass eine Opposition im Lande Hessen erkannt haben will, dass diese 700 Menschen eine Bedrohung darstellen, die man unterschätzt habe. Wer könnten diese 700 Menschen sein, sind es Menschen die sich einen deutschen Staatsangehörigkeitsausweis (gelber Schein) beantragt haben? Sind es die Menschen die ihre Grund- und Menschrechte einfordern? Sind es die Menschen die aufgewacht sind und bemerkt haben, dass in diesem Lande etwas gewaltig schief läuft und sich mit legalen Mitteln gegen das Unrecht versuchen zur Wehr zu setzen? Sind es die Menschen die mit ihrer Meinung, die sie vertreten, versuchen dieses Land vor dem Untergang zu retten?

In dem Artikel heißt es weiter:

Ob selbsternannte Reichskanzler oder Minister fiktiver Staaten: “Sogenannte Reichsbürger stellen kommunale Behörden vor immer größere Probleme”, sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Freitag in Wiesbaden.

Auf einer Konferenz tauschen sich dort Sicherheitsexperten über die Entwicklung der als gefährlich eingestuften Bewegung aus, die auch vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Rassismus, Antisemitismus oder der Glaube an Verschwörungstheorien finden sich bei den Mitgliedern, die sich nicht immer einig sind. Eine Überzeugung verbindet sie: Das Deutsche Reich bestehe immer noch und sei bis heute von den Siegermächten besetzt.

Jeder hat es in der Presse mitgeteilt bekommen, dass es natürlich Menschen gegeben hat, die alles in allem nicht gerade vorbildlich vorgegangen sind. Und es gibt halt Menschen die haben die Materie für sich nicht verstanden und handeln in diesem Lande dann eben nicht so, wie es gemacht werden sollte. Einen Staat im Staate gründen, sich als Kanzler auszurufen, eigene Dokumente erstellen und in Umlauf zu bringen, ging nun oft genug durch die Gazetten. Genau das dient der Desinformation und Diffamierung der Menschen, die sich in diesem Lande an Recht und Gesetz halten, es aber hinterfragen. Menschen die erkannt haben, dass es in diesem Lande scheinbar einen Rechtsbankrott gibt, Gesetze nicht oder nur halbherzig angewendet werden.

Über das Forbestehen des Deutschen Reiches, sollten gerade Politiker informiert sein. Vor allen Dingen sollten diese, Urteile der höchsten Gerichte in diesem Lande, kennen. Das Bundesverfassungsgericht selber hat geurteilt, dass, das Deutsche Reich nicht untergegangen ist und die BRD/Deutschland nicht der Rechtsnachfolger ist. Punkt. Um diesen Zustand wie er derzeit herrscht bei zu behalten, bedarf es dieser Diffamierung, der Menschen die das klar und offen aussprechen. Das, dass Besatzungsstatut nach wie vor herrscht, verdeutlicht zum einem das Grundgesetz zu anderen wurde es durch Politiker in Reden zu gegeben (Dr. Gregor Gysi).

Um diese Menschen mundtot zu machen, bedarf es dann auch diese Menschen als gefährlich einzustufen. Es handelt sich dabei um eine gefährliche Bewegung. Wo auch immer diese Bewegung herkommt, wo auch immer diese existent ist, kann sicherlich nur die Politik in Hessen beantworten oder der Verfassungsschutz.

Natürlich ist alles was aufgedeckt wird, für die Politiker, eine Bedrohung. Es sind gefährliche Bewegungen, die an den Stühlen dieser Menschen sägen könnten, so meinen  sie. Dabei wäre es langsam hilfreich dem deutschen Volke zu dienen und nicht der Geldmacht. Es wäre langsam ratsam zu den Menschen im Lande zu stehen, anstatt die eigenen Landsleute zu diffamieren, zu verfolgen, und zu brandmarken.

Der ganze Artikel ist hier zu lesen. Wer richtig liest merkt was für eine Desinformation wieder einmal durch die Mainstreammedien verbreitet wird.

Hier leben die “Reichsbürger” in Hessen

(Bildquelle: rbb-online.de)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten