Parteien arbeiten mit Zwang

Es ist erstaunlich, was sich die Menschen so alles gefallen lassen und es ist erstaunlich, dass nur ein paar Menschen in einer Regierung über eine ganze Masse von Menschen Zwang ausüben kann.

Ganz einfach, in dem gesagt wird, wer seine Kinder nicht impft, bekommt diese nicht in die Kita. Nun ist es heute ja mittlerweile so, dass man gerne Kinder in die Welt setzt, sich aber nicht über die Zukunft des weiteren Lebens Gedanken macht. Neben dem Kind, braucht man ein Haus, das neuste Auto und den Urlaub. Alles muss finanziert werden und bei den heutigen Löhnen in diesem Land, muss dann das ein oder andere Elternpaar zwei Jobs am Tag ausüben, oder beide haben einen Ganztagsjob. Da passt ein Kind nicht mehr rein, zumindest sehr schlecht.

Also bedarf es am Anfang, der Kita um seine Kinder fremderziehen zu lassen, damit der Rubel für den Luxus erwirtschaftet werden kann. Kinder werden aus diesem Grunde schon sehr schnell in die Kita´s abgeschoben, damit man sich vermeintlich alles leisten kann. Da man nun auf einen solchen Platz angewiesen ist, geht man auch gerne über “Leichen”, in dem man sein eigenes Kind vergiften lässt um einen Kitaplatz zu bekommen. Sicher sind nicht alle Eltern so gestrickt aber ein Großteil lässt sich sicherlich von diesem Zwang beeindrucken, anstatt lieber “Nein” zu sagen und wieder zu beginnen ein eigenes Familienleben aufzubauen ohne Zwang. Den Zwang des Geld verdienens um seinen Luxus zu finanzieren und den Zwang sein/e Kind/er in eine Kita zu stecken.

Der Tagesspiegel titelte am 27.02.2017 wie folgt:
Masern-Vorsorge in Berlin CDU setzt auf Zwang:
Kita-Plätze nur noch für geimpfte Kinder
Die CDU in Berlin will Kitaplätze nur noch für geimpfte Kinder. In diesem Jahr haben sich bislang 25 Menschen mit Masern infiziert.
Von Sandra Dassler

Der Präsident der Berliner Ärztekammer Günther Jonitz hat Forderungen der CDU-Fraktion, die Impfung gegen Masern als zwingende Voraussetzung für die Vergabe von öffentlichen Kita-Plätzen einzuführen, ausdrücklich begrüßt. „Wer sich dem verweigert, handelt unverantwortlich und unsolidarisch“, sagte er am Sonntag dem Tagesspiegel: „Die Masern können tödlich sein, die Impfung ist praktisch frei von Nebenwirkungen – es müsste eigentlich selbstverständlich sein, sein Kind und andere zu schützen.“

Das meint auch CDU-Gesundheitsexperte Gottfried Ludewig, der für seine Fraktion den Senat auffordert, öffentliche und öffentlich geförderte Kita-Plätze nur an Kinder zu vergeben, die gegen Masern geimpft sind. „Wir haben in diesem Jahr schon wieder 25 Masern-Fälle in Berlin“, sagte er: „Darunter sind fünf Säuglinge unter zwölf Monaten, die noch gar nicht geimpft werden können, aber höchst gefährdet sind. Offensichtlich helfen alle Appelle an Vernunft und Verantwortung nicht.“
(Quelle: CDU setzt auf Zwang bei Masern Impfung)

Mit derartigen Schlagzeilen wird der Zwang durchgesetzt. Außerdem soll mit diesem Artikel gezeigt werden, wer nicht vernünftig ist, ist auch nicht solidarisch und gefährdet andere. Damit sollte doch jedem Elternpaar deutlich sein, vernünftig zu sein und sein Kind vergiften zu lassen, mit dem was auch immer in dem Serum für die Masern Impfung an Chemie vorhanden ist. Hauptsache der Rubel rollt und das Elternpaar kann im Hamsterrad für seinen Luxus Geld scheffeln und damit auch dem Staat dienen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten